Unser Haus
Bildergalerie öffnen
 

Ob nur für einen Tag, für ein Wochenende oder auch länger - ein Aufenthalt lohnt sich immer. Ob groß, ob klein, zu zweit oder mit Freunden - eine wildromantische Landschaft mit vielen Facetten wartet darauf entdeckt zu werden. Alltag ist woanders - Entspannung ist hier. Wohlbefinden durch Wellness, aktiv sein, unseren Nahewein genießen, außergewöhnliche Feste erleben oder einfach nur die Seele baumeln lassen...
Umgeben von Wäldern, Bergen, himmelstürmenden Felsen und steilen Weinbergshängen, durchflossen von Nahe und Alsenz liegt das Erholungsgebiet "Rheingrafenstein" eingebettet in einer von Naturschönheiten überaus gesegneten Landschaft. Vom Rhein her kommend bietet sich dem Gast ein einmaliges Bild.

Umrahmt von den bizarren Felsformationen des Rheingrafenstein und des Rotenfels liegt zu Füßen der "Ebernburg" die Stadt Bad Münster am Stein-Ebernburg mit ihrem weltbekannten Heilbad im romantischsten Teil des Nahetals.
Naheaufwärts sind inmitten sanfter Rebhügel die Weinorte Norheim und Traisen, dann am Fuß des Lembergs - des Königs der Naheberge - Niederhausen mit seinem Stausee und Oberhausen an der Nahe sowie Duchroth aufgereiht. Auf dem Hochplateau zwischen den Flusstälern der Nahe und der Alsenz liegen Feilbingert und Hallgarten mit der Burgruine Montfort.
In das liebliche Tal der Alsenz schmiegen sich Altenbamberg und Hochstätten - auch sie sind bekannt durch vorzügliche Weine.

Bad Münster am Stein - Ebernburg wunderschön im Landkreis Bad Kreuznach gelegen bildet das Herz des Erholungsgebietes "Rheingrafenstein". Das Gebiet der Verbandsgemeinde umfasst den landschaftlich wohl schönsten Teil des Nahetales - angefangen am Felsentor, vorbei an den bizarren Felsformationen des Rheingrafensteins (246 m) und des Rotenfels (327 m) - der höchsten Steilwand nördlich der Alpen - bis hinter den Lemberg (422 m), dem König der Naheberge, mit der Stadt Bad Münster am Stein-Ebernburg und den Ortsgemeinden Traisen, Norheim, Niederhausen und Oberhausen. Nicht zu vergessen das liebliche Alsenztal von der Mündung in Bad Münster am Stein-Ebernburg über Altenbamberg bis Hochstätten und die dazwischen liegende Hochebene mit den Ortsgemeinden Feilbingert, Hallgarten und Duchroth.
Hauptwirtschaftsfaktor ist der Weinbau und der Fremdenverkehr. An den Hängen von Nahe und Alsenz reift ein Wein heran, der zu den Spitzenerzeugnissen der deutschen Weine gehört.
Das Erholungsgebiet "Rheingrafenstein" hat sich zu einer Fremdenverkehrsregion entwickelt, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Hierzu haben Gastronomie, Winzerschaft, Fremdenverkehrsvereine und auch viele Privatinitiativen beigetragen.
Bad Münster am Stein-Ebernburg eignet sich nicht nur aufgrund seiner hervorragenden klimatischen Bedingungen für Ihren Kuraufenthalt. Der Heilklimatische Kurort besitzt zusätzlich durch sein ortsgebundenes Heilmittel, den Radonquellen, sowie der Art und Weise der weltweit einzigartigen Verabreichung und den damit verbundenen Erfolgen einen hohen Stellenwert. Der Vorteil liegt darin, dass man das Radon hier inhalieren und die Dosis individuell auf jede Person abgestimmt werden kann, was in einem Radonstollen nicht möglich ist. Die Radontherapie erzielt insbesondere bei allen rheumatischen, subakuten und chronischen Erkrankungen der Gelenke, Muskeln und Nerven sehr gute Erfolge. Alle weiteren Indikationen finden Sie unter gleichnamigem Menüpunkt. Besonders zu empfehlen möchten wir Ihnen noch das Salinental zwischen Bad Münster am Stein-Ebernburg und Bad Kreuznach. 13 Gradierwerke erstrecken sich hier über eine Länge von ca. 3 km und bilden damit das größte Freiluftinhalatorium Deutschlands.

Wandern und Radwandern
Die Wohlfühlregion Rheingrafenstein ist geographisch betrachtet eine Mittelgebirgsregion. Da versteht es sich von selbst, dass man hervorragend wandern kann. Alleine rund um Bad Münster am Stein-Ebernburg gibt es ca. 260 km ausgeschilderte Wanderwege, die immer noch als Geheimtipp gelten. Sie führen durch schattige Wälder, durch Weinberge und bieten fantastische Ausblicke. Hier können Wanderer noch ungestört eins mit sich und der Natur sein. Darüber hinaus streift der europäische Fernwanderweg E8 auf seinem Weg von Dursey Head (Irland) nach Mezek in Bulgarien unsere Region zwischen Traisen und Hallgarten.

Radwanderwege sämtlicher Schwierigkeitsgrade, die überwiegend abseits von Lärm und Hektik in abwechslungsreichen, wildromantischen Landschaften verlaufen, machen das Radeln erst so richtig interessant. Unsere beste Empfehlung ist der Nahe-Radweg. Diese eher gemütliche Tour beginnt in Selbach am Bostalsee, der Quelle der Nahe, und endet in Bingen, wo die Nahe in den Rhein mündet. Insgesamt ca. 120 km führt die Tour durch die Flusslandschaft des romantischen Nahetals, vorbei an der Edelsteinmetropole Idar-Oberstein, weiter durch das Weinanbaugebiet der Nahe mit den drei bekannten Bädern, Bad Sobern-heim, Bad Münster am Stein-Ebernburg und Bad Kreuznach und endet in Bingen am Rhein, wo die Heilige Hildegard wirkte. Wer allerdings die Herausforderung liebt, wählt eine der 12 Nebenstrecken des Nahe-Radweges, die keine Wünsche offen lassen.

Ein weiterer Geheimtipp ist der Alsenzradweg, der von Alsenz nach Münchweiler führt. Auf einer Strecke von ca. 30 km entlang des gleichnamigen Flüsschens Alsenz gibt? s auch hier vieles zu entdecken.
Beide Radwege bieten genügend Einkehrmöglichkeiten, die zur gemütlichen Rast bei einem guten Glas Nahwein einladen.

Der Wein, besitzt die mit Abstand längste Tradition bei uns. Über 1300 Jahre Weinanbau sind ein Garant für die Spitzenqualität der hiesigen Tropfen. Auf Qualität wird im Weinbaugebiet Nahe schon deshalb gesetzt, weil es eines der kleinsten in Deutschland ist.

Vom Klima her ist das Weinbaugebiet Nahe sehr begünstigt. Durch die schützende Lage zwischen Hunsrück und Nordpfälzer Bergland entsteht ein mildes und regenarmes Klima, das Voraussetzung ist für die Vegetationsbedingungen unserer sehr abwechslungsreichen, durch weitläufige Natur- und Landschaftsschutzgebiete geprägten, Kulturlandschaft. Der Weinanbau erfolgt 45% in Hanglage, 25% in Steillage mit Lese von der Hand und 30% in ebenen Lagen.

Bildergalerie

 
Erholungsgebiet Rheingrafenstein
Ob nur für einen Tag, für ein Wochen-
ende oder auch länger - ein Aufenthalt lohnt sich immer. Ob groß, ob klein, zu zweit ... weiter lesen
Bildergalerie öffnen
Laden Sie sich unsere Informations-broschüre im PDF-Format herunter.
Landhaus Feilbingert

Auf der Fels 1
67824 Feilbingert
+049 (0)6708 660891
e-M@il: info@landhaus-feilbingert.de
   
     
 

  12.12.2011 - 2020   Landhaus Feilbingert